TATORT LÜCKE 5 – Ungarnspielplatz – 28.9. 16 Uhr

Internationales Spurensuchfest
für kleine und große Detektive

Wir brauchen Eure Hilfe. Löst gemeinsam mit unseren Kriminalist*innen das Rätsel um den Ungarnspielplatz. Stellt Fragen, hört Originaldokumente, trefft Expert*innen und nehmt die Fährte auf. Löst das Rätsel und verdient Euch einen Detektivausweis…

Wann und warum kamen Ungarn nach Eberswalde? Wie viele blieben hier? Warum bauten sie im Leibnizviertel einen Spielplatz? Wieso verschwand der Spielplatz dann wieder?

Unsere Kriminalist*innen erwarten euch zur spannenden Spurensuche, Spiel und Spaß kommen nicht zu kurz, messt eure Kräfte beim Tauziehen, beweist eure Geschicklichkeit beim Eierlaufen. Wir empfangen Euch mit Kesselgulasch, Maiskolben und vielen weiteren Überraschungen.

von und mit: Cathy Clift, Kai Jahns, Carsten Jess, Doreen Klitzke, Sebastian König, Katja Kettner, Kai Jahns, Istvan Manner, Heike Scharpff, Susanna Schmidt, Anna Siegenthaler, Anastasia Suvorov, Levente Szecsi, Andras Tokaji, Justine Valentin, den jugendlichen Kriminalist*innen und weiteren Eberswalder*innen.

Ort: Parkplatz hinter Breitestr. 104/105, Leibnizviertel  / 16225 Eberswalde

Datum: 28.09.18,16 Uhr, Eintritt frei

Zum Hintergrund: 1967 begründete die damalige Regierung der DDR in einem Staatsvertrag mit der ungarischen Republik die Tradition des gegenseitigen Fachkräfteaustausches. Im März 1968 kam die erste Gruppe mit 128 jungen ungarischen Männern  nach Eberswalde, um hier im VEB Kranbau und im VEB Walzwerk Finow zu arbeiten und sich beruflich fortzubilden. Bis zum Jahre 1980 kamen insgesamt ca. 1000 Ungarn nach Eberswalde. Viele Arbeitnehmer sind nach dem vertraglichen Aufenthalt wieder in ihre ungarische Heimat zurückgekehrt. Nicht wenige aber haben hier geheiratet und sind geblieben. Im Leibnitzviertel errichteten sie einen Spielplatz, einen Ort, der sehr gut angenommen wurde und sich schnell zu einem Treffpunkt für jung und alt entwickelte. Irgendwann nach der Wende verschwanden die Spielgeräte, niemand fühlte sich noch dafür verantwortlich. Es entstand eine Lücke.