Gulliver_Generalprobe_2_klein

Zuschauer-Feedback zu GULLIVER UNTER UNS

„Es ist wirklich großartig, die Kostüme, die Figuren, die Inszenierung…schwärm’….schwärm!!! 🎶seid willkommen…alle sind willkommen…🎶… Ohrwurm der Tage danach :-)“

„Freitag werde ich mir diese geniale Theateraufführung noch ein 2. mal anschauen.
Ich freue mich schon :)“

„Es war super“

„ich möchte noch einmal gratulieren zu dem ganz außerordentlichen stück. unter vielen anderen dingen hat mir besonders die fröhlichkeit gefallen, mit dem du das doch sehr traurige, geradezu bittere thema inszeniert hast. und das, ohne ihm den ernst zu nehmen oder kitschig zu werden. super! nur schade, dass man euren „gulliver“ nicht öfter sehen kann.“

„Mein Herz und auch der Verstand hüpften, ob der überaus gelungenen Transformation der Geschichte in die uns aktuell, um die Erfahrungen der letzten 150 Jahre herum, eigentlich so sehr aufrütteln sollenden Zeit mit seinen beängstigenden Entwicklungen, in freudiger Aufgeregtheit umeinander. Die Kostüme waren so wahnsinnig ausgefallen passend zu Geschichte und sozialer Brutstätte bunt durchmischter sozialer Verhältnisse im Epizentrum der kreativen Kraft des Exils Eberswalde, die Ideen der Inszenierung so überaus witzig und mit der nackten Realität des realen gesellschaftlichen Lebens einer satten tausenfach ab- und rückversicherten Gesellschaft merkwürdige Götzen als Ideale anbetender Menschen …, dass ich meine helle Freude daran hatte, sich zugleich aber auch ein gärendes Gewusel meiner Gedanken drängende Aufmerksamkeit verschaffte, die immer noch andauert und noch gar nicht zulassen will, irgend etwas in eine halbwegs brauchbare finale Zusammenfassung fließen zu lassen. Ganz sicher werde ich noch mindestens einmal in das Stück eintauchen um auch nur überhaupt einen angemessenen Teil der Eindrücke und inspirierenden Aspekte hinfort tragen und zu einem bleibenden inneren Gesamteindruck formen zu können. Manchmal ist es einfach so, da steht einem das Maul vor Staunen und Begeisterung offen und man ist gerade darum für eine ganze Weile nicht fähig, etwas brauchbares darüber in Sprache zu fassen. Peplom Selan! – so begab es sich mitmir – Peplom Sean!“ (ein Besucher über Facebook)

„Toll, dass Ihr ein eindeutiges Statement ans Ende stellt!“ (ein Besucher persönlich)