Kanaltheater eingeladen zu GESCHICHTE VOR ORT, 19.3. in Potsdam

Diskussionsveranstaltung: Geschichte vor Ort. Erfahrungen und Potentiale von Kultureller Bildungsarbeit zur NS-Geschichte in Brandenburg

Die Veranstaltung findet statt aus Anlass der Evaluation des Konzepts der Landesregierung „Geschichte vor Ort. Erinnerung kultur im Land Brandenburg für die Zeit von 1933 bis 1990“ und der erneuten Ausschreibung der Stiftung „Erinnerung, Ver antworten und Zukunft” (EVZ) für „Theaterprojekte mit Zeugnissen von Verfolgten des Nationalsozialismus”. Sie soll Auftakt sein für eine vertiefte Auseinandersetzung mit Erfahrungen aus der gemeinsamen Praxis von kultureller und historisch- politischer Bildung, um Standards zu formulieren und die spezifischen Potentiale dieser Verbindung zu fördern.

Montag, 19. März 2018, 16:00 – 19:00 Uhr
Konferenzsaal der Brandenburgisch-Preußischen Gesellschaft für Kultur und Geschichte
Schloßstraße 12, 14467 Potsdam

Heike Scharpff wird im Rahmen der Veranstaltung unser Projekt „verschleppt jung ohne ich“ vorstellen.

Einladung_Geschichte_vor_Ort_19032018